Geschichte
Newsticker
Gichtarten
Diagnose
Begleiterscheinungen
Vorbeugung
Medikamente
Laborwerte
Meßgerät Glucofast Duo
Details
Purintabellen Produkte
Purintabellen
Forschung
Selbstversuche
 Der Probant
 Hilfe beim Gichtschub
 Hilfe beim Gichtanfall
Fachbegriffe
Newsletter
Patientenfälle
Homöopathie
Umfrage
Umfrageauswertung
Links
Impressum

Die Hilfe beim Gichtschub:

Wenn Sie merken, dass ein Gelenk zu schmerzen beginnt, dick oder warm wird, dann kann das ein Zeichen für einen Gichtschub sein.

Im Gegensatz zum akuten Gichtanfall, bei dem das betroffene Gelenk stark schmerzt, heiss und fast doppelt so dick wird,geht der Schub mit weniger Schmerzen und einer leichten Schwellung einher. Das Gelenk hat auch nicht das für einen Gichtanfall typische Anzeichen, wie starker Schmerz bei leichter Berührung.

In diesem Fall reicht bei mir meistens etwas mehr zu trinken.

Ich trinke im Normalfall 2 Liter Wasser pro Tag, bei einem Gichtschub bis zu 3,5 Liter. Von noch mehr Flüssigkeit rate ich ab, da ein zu schnell und zu stark fallender Harnsäurespiegel ebenfalls einen Gichtanfall hervorrufen kann.

Meistens nehme ich auch noch ein NSAR wie Diclophenac 75mg Retard, damit ich die Entzündung des Gelenks schon in der Anfangsphase stoppen kann. Sollten die Schmerzen nicht abklingen, so nehme ich 8 Std später noch eine zweite Kapsel.

Wie schon im Kapitel Selbstversuche erwähnt, diese Methode hilft mir und kann bei Ihnen wirkungslos sein und auch Schäden hervorrufen.